heptarky.net.v3

Bleibt die Spitze der Filmmusik in deutscher Hand? - Kommentare

Board RSS API Hilfe Kontakt
Gunslinger
Gunslinger User
2. Mär 2011, 15:15 Uhr
"Für mich ein würdiger Vertreter der Deutschen in Hollywood."

Natürlich. Er ist erfolgreich und leistet offensichtlich gute Arbeit. Viel interessanter ist dann wohl die Frage, wer zu den "unwürdigen Vertretern" gehört. Uwe Boll? Till Schweiger?

Für meinen Geschmack hätte der Blogbeitrag ruhig ausführlicher auf die deutsche "Komponistenszene" in Hollywood eingehen können. Zimmer, Badelt und Co. haben ja wirklich seit Jahrzehnten saubere Stücke komponiert. Vielleicht wäre ein Zwei- oder Dreiteiler nett gewesen ("wer hats erfunden", "so sieht es momentan aus", "zukünftige Projekte und neue Gesichter").

tagtrauma
tagtrauma User
2. Mär 2011, 17:38 Uhr
Ich fand die Musik von Black Hawk Down spitze die ja auch von Hans Zimmer komponiert wurde.

spikex
spikex User
2. Mär 2011, 17:48 Uhr
Der Typ ist deutscher? Ich fand die Musik von Prison Break schon immer genau passend und genial! Da hat der Kerl echt gute Arbeit geleistet!

 
blubiblub User
2. Mär 2011, 19:17 Uhr
Einer der besten fand ich aber Michael Kamen der leider verstorben ist... allein schon wegen Band of Brothers...

und wer selbstverständlich auch nicht vergessen werden darf ist John Williams...
1 mal bearbeitet, zuletzt 2. Mär 2011, 19:22 Uhr

 
qupfer User
3. Mär 2011, 11:50 Uhr
davon mal abgesehen, das an FdK nicht Djawadi sondern Badelt beteiligt war...aber immerhin der Zusatz "mit Hans zimmer" stimmt dennoch ;)

EDIT: mh okay, laut wikipedia hat er Zimmer auch bei FdK assistiert....dennoch wird für FdK Badelt als Komponist genannt
1 mal bearbeitet, zuletzt 3. Mär 2011, 11:52 Uhr

12DIE4
12DIE4 Einigkeit und Recht und Freiheit
3. Mär 2011, 12:03 Uhr
Doch Deutschland ist in Sachen Filmmusik weiter auf dem Vormarsch.


Wie darf man das verstehen?

Ich meine, Hans Zimmer, der ja auch Deutscher ist, ist doch schon an der Spitze. Wo ist denn da der Vormarsch wenn man schon ganz oben ist?

Gunslinger
Gunslinger User
3. Mär 2011, 13:18 Uhr
12DIE4 schrieb:
Wie darf man das verstehen?

Ich meine, Hans Zimmer, der ja auch Deutscher ist, ist doch schon an der Spitze. Wo ist denn da der Vormarsch wenn man schon ganz oben ist?


Einen Vormarsch könnte man unter anderem die Tatsache nennen, dass immer mehr Deutsche in diesem Bereich nach vorne rücken. Aber wir wollen uns ja hier nicht in Spitzfindigkeiten verlieren, oder? ;)

Tony
Tony User
6. Mär 2011, 00:14 Uhr
*hust* John WIlliams *hust*


© 2004-2018 by heptarky.netease. Alle Rechte vorbehalten.
Version: 3.4-722b773381020550e9825ad02ab409ba873efc62 [20180819-491]
Besucher online: 844
Mitglieder online: 109
P2P-Releases
Entertainment
Nach Oben
Sitemap